Translate

Sonntag, 6. Mai 2012

Glossybox April - meine letzte Glossybox...

Die Glossybox April ist bei mir gestern angekommen. Dies wird meine letzte Glossybox sein. Denn die April-Glossybox habe ich als Stammkundin noch für 10 Euro bekommen. Ab Mai kostet sie auch für mich 15 Euro. Und für die 180 EUR kaufe ich mir lieber jedes halbe Jahr etwas ganz besonderes, anstatt Artikel zu bekommen, von denen ich sowieso 80%  nicht benutze ;-)


Aber nun zur Glossybox April - mal wieder in rosa und wie immer sehr hübsch verpackt:


Der Inhalt zusammengefasst:



Das erste was ich sah nach dem Öffnen des Seiden-Papiers - ein Gutschein für das ominöse mysteriöse Peeling-Waschgel vom letzten Mal. Brauche ich nicht, denn so sehr überzeugt hat mich das Clearasil-Peeling nicht. Es hatte meine Haut etwas sehr ausgetrocknet. Täglich kann ich es nicht benutzen. Bin aber nun auch schon über 31, da braucht man ne andere Pflege ;-)



Das ist also der Inhalt:




Illamasqua Sheer Lipgloss - Provoke.

Am meisten gespannt war ich auf das Lipgloss von Illamasqua. Denn ich habe gelesen, dass manche Glossybox-Abonnentinnen einen schwarzen oder sogar einen türkisfarbenen Gloss bekommen haben. Ich hatte hierbei Glück, denn ich habe zumindest eine tragbare Farbe bekommen. Auch wenn diese für meinen Sommertyp viel zu warm ist. Provoke ist ein durchsichtiger bräunlich, oranglicher Farbton. Auf der Website wird er als "warm caramel nude" beschrieben. Definitiv nichts für kühle Typen wie mich.






Hier sind Swatches. Illamasquas Sheer Lipglosse haben keinen Pinsel zum Auftragen, sondern eine Plastik-Spitze. Das ist viel hygienischer, allerdings sind mir Pinsel lieber, da ich damit viel besser dosieren, auftragen und verteilen kann.



Der Lipgloss ist sehr sheer. Meine natürliche Lippenfarbe schimmert durch wie man auf diesem Foto sieht:



Drin war auch eine Probe von Thomas Szabo Charm Club Parfüm "Charm Kiss". Es riecht tatsächlich nach Schokolade, Champagner und Erdbeeren. Der Duft ist für meinen Geschmack sehr süß. Ich würde ihn eher im Winter tragen und dann zum Weggehen.






Sans Soucis Lip Delight Lippenstift - Terra Red.

Der Farbname "Terra Red" ließ nichts gutes vermuten für meinen kühlen Typ. Die Farbe ist - genauso wie bei Illamasqua Provoke - eher etwas für die warmen Typen. Z. B. einen Herbsttyp. Mädels mit warm-roten Haaren würden toll aussehen mit so einem Lippenstift. Die Farbe funktioniert aber an mir - einem kühlem Typ - leider nicht.
Die Lippenstiftkonsistenz war gut, cremig und deckend, pflegend. Allerdings ist die Haltbarkeit nicht so toll.





Terra Red - ein gelbliches Rot, hier weitere Swatches (auf die schnelle aufgetragen):






PIZ BUIN - In Sun Radiant Face Cream 50+ SPF

Ein Sunblocker fürs Gesicht - noch so ein Produkt, das ich nicht gebrauchen kann. In Fullsize zwar, aber was nutzt das einem, wenn man es eh nicht benutzt. Im Sommer trage ich auch Make-up, wenn auch weniger. Und daher ist es schwierig für mich überhaupt Farbe im Gesicht zu bekommen. Meistens muss ich mir mit Bronzer auf Wangen, Stirn und Nase weiterhelfen.
Ich werde dieses Produkt aber evtl. trotzdem in den Urlaub mitnehmen, weil ich am Mittelmeer doch ab und zu Sonnenbrand im Gesicht bekomme und auf Schultern *.*
Dann ist es immerhin für etwas gut.




BM Beauty Mineral Blush - Peach Glow.

Erneut eine warme Farbe :-/ Wieder nichts für mich. Die Farbe ist wirklich sehr sehr sheer, anders als ich es von anderen Mineral Blushes / Rouges kenne. Man sieht es auf dem mittleren Bild (das erste Bild ist leider zu kühl getroffen) - es ist einfach ein krasser Gegensatz zu meiner Hautfarbe und macht mich nur noch blasser. Schade.
Das Original-Produkt enthält 4 gr. Dies hier war eine kleine Version von 1 gr.






BIODROGA Mineral Make up - 01 Porcelain.

Mineral Make-up - ja! Super, endlich mal ein Make-up dabei, das ich wirkich nutzen würde. Es ist zwar mit 32 EUR nicht gerade preiswert, aber es ist ein flüssiges Mineral Make-up und es ist HELL. Die Farbe scheint etwas zu gelblich zu sein, aber das muss ich mir direkt auf dem Gesicht mal anschauen. Auch ob sie nachdunkelt, was bei vielen flüssigen Make ups der Fall ist.
Eine Fullsize! Wahnsinn.




Was die Glossybox angeht so gehen die Meinungen wirklich weit auseinander. Das kann man regelmäßig auf deren Facebook-Seite lesen.
Ich werde mir die 15 EUR monatlich lieber sparen und die 180 EUR im Jahr dann für etwas ausgeben, das ich wirklich will. Für das Geld kriegt man auch High-End-Kosmetik und zwar kaufe ich mir dann Farben, die mir wirklich passen ;-) Daher ist dies auch meine letzte Glossybox.

Ich hätte es besser gefunden, wenn es zumindest irgendwo im Beautyprofil die Möglichkeit gegeben hätte anzugeben, ob man ein warmer oder kalter Typ ist - wenn man das denn weiss. Denn die bloße Angabe von Haut und Augenfarbe verrät da leider nichts. Das hätte zumindest vermieden, dass man eher zu warme Produkte bekommt, was die Farbtemperatur angeht - so wie dies bei mir der Fall war.
Man konnte immerhin angeben, ob man eher der natürliche oder der kräftige Farben Make-up-Typ ist. Ich habe von einigen Mädels gelesen, dass sie schwarzen Lipgloss bekommen haben, obwohl sie angekreuzt hatten, dass sie eher der natürliche Typ sind...
Manche Mädels haben sich auch beschwert, dass eine Probe (die des Thomas Szabo Parfüms) in der Glossybox war. Und z. T. Mini-Größen oder Abfüllungen (wie der Blush von BM-Beauty). Ich finde dies nicht schlimm, denn für den Preis von 15 EUR nur Fullsize-Produkte zu erwarten ist nun wirklich utopisch. Aber ich kann mich auch nicht beklagen, bei mir waren dieses mal immerhin 3 Fullsize-Produkte aus dem oberen Preissegment enthalten. Allein schon das Make-up von Biodroga hat einen wert von 32 EUR. Insgesamt komme ich auf einen Wert von 70 bis 80 EUR mit meinen Fullsize-Produkten. Scheinbar hat sich die Wertigkeit des Inhalts der Glossybox mit der Preissteigerung auch doch erhöht. Dies kann mich jedoch nicht mehr überzeugen. Denn das Wundertüten-Risiko ist mir einfach zu teuer.

Keine Kommentare:

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin