Translate

Dienstag, 17. Juli 2012

REVIEW Jolfin Pinstripes Silber und Jolfin Stamping-Lack Lady-Pink

Ich hab mal wieder zwei Sachen von www.prettynailshop24.de:
Die Jolfin Pinstripes silber holografisch und den Jolfin Stamping-Lack Lady-Pink.


Die Nailart-Pinstripes silber holografisch von Jolfin sind selbstklebend und sehr sehr flach. Daher kann man sie auch ohne Probleme auf Naturnägeln bzw. Nagellack anwenden, sie müssen nicht mit Gel überzogen werden, Nagellack reicht aus, damit die Nagellackoberfläche glatt wird.
Mit Nailart-Pinstripes kann man tolle Streifenmuster auf die Nägel zaubern.
Ich habe damit ein einfaches Streifendesign gemacht:














Ausserdem hab ich hier noch den Jolfin Stamping-Lack Lady-Pink. Auf den war ich besonders gespannt. Den ich bin immer auf der Suche nach guten und günstigen (!) Stamping-Lacken. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Farbe ist ein schönes Knalle-Pink und die Anwendung easy, keinerlei Probleme soweit. Es steht zwar in der Artikelbeschreibung, dass Jolfin Stamping-Lacke für Konad-Schablonen optimiert wurden, aber ich habe sie hier mit der Dashica Stamping-Platte XL SdP 73. und dem XL-Stamper von Dashica benutzt und konnte keine Schwierigkeiten feststellen.
Hier ist meine Mani damit:






Prettynailshop24 hat noch viele weitere Nail-Art-Produkte und vor allem auch Gele. Ich trage zwar Naturnägel, aber für diejenigen von euch, die Gelnägel tragen und sie auch selber machen lohnt es sich die Wellness-Collection anzuschauen. Diese Gele werden in höchsten Tönen gelobt. Also schaut mal vorbei.

Prettynailshop24 aka PNS24 hat auch eine Facebook-Seite.





Die Produkte wurden mir von der Firma für eine ehrliche und unbeeinflusste Review zugeschickt.
Der komplette Text und die Bilder dieses Posts stammen von mir und repräsentieren meine eigene Meinung.

Montag, 16. Juli 2012

China Glaze Flip Flop Fantasy und Arcancil Parisian Spray Fuchsia Pop


Oooooh ich habe mir ENDLICH Flip Flop Fantasy von China Glaze gegönnt! Die LE Poolside in der Flip Flop Fantasy enthalten war, kam schon 2010 heraus! So lange bin ich schon um diesen Nagellack herumgeschlichen und irgendwie kam mir immer irgendetwas anderes dazwischen.
Aber nun ist wieder Sommer und so habe ich ihn mir endlich gegönnt! Denn wann kann man Neons besser tragen als im Sommer??

China Glaze Flip Flop Fantasy ist ein Neon-Nagellack, der einem schon fast in den Augen wehtut
:-D Es ist unmöglich NICHT hinzuschauen. Die Farbe könnte man beschreiben als Neon-Textmarker-Rosa. Er hat Creme-Finish und trocknet matt - ganz typisch für Neon-Farben. Daher seht ihr hier Swatches mit einer ordentlichen Schicht Essence Fruity LE Top Coat drüber (Base Coat ist wie fast immer mein Microcell 2000 Nail Repair).



Hier die Swatches:






OMG was ein Nagellack oder?? Die Farbe ist wirklich auffällig. Es ist sehr schwierig die akkurate Farbe abzulichten und gleichzeitig diesen "Neon-Effekt" auf einem Foto rüberzubringen. Ich hab auch schon mindestens 100 schrottige Swatches im Internet gefunden, die NICHT die Nagellackfarbe wiedergeben. Fast jede Kamera flippt aus bei der Farbe ^^ Ich habe es so gut wie möglich versucht, aber stellt euch die Farbe noch einen Tick greller vor! *.*

Schaut euch mal an, wie Flip Flop Fantasy sogar im Halbdunkel des Zimmers leuchtet - exakt so kommt es in der Realität auch rüber!






Ich war recht schnell gelangweilt von dem Cremigen Finish :-P Ich hätte gerne ein bisschen bläulichen Schimmer gehabt. Da fiel mir ein, dass ich in Frankreich im Sephora Strasbourg von Arcancil das Parisian Spray in der Farbe Fuchsia Pop mitgenommen habe. Das ist eigentlich für Gesicht, Dekolletée und Haare gedacht, aber als ich das tolle Pump-Fläschchen gesehen habe, dachte ich gleich an Nail-Art^^
Also habe ich Flip Flop Fantasy mit einer Schicht Gelous überzogen und habe das Parisian Spray auf die Nägel gesprüht. Das hinterließ einen tollen leichten pink-bläulichen Schimmer auf den Nägeln. Als es getrocknet war, habe ich die Maniküre nochmals mit einer Schicht Essence Fruity LE Überlack überzogen, um das feine Schimmer-Puder auf den Fingernägeln haltbar zu machen.
Leider hat sich die Kombi von Gelous und dem Essence Topcoat beim trocknen zusammengezogen und Streifen seitlich an den Nägeln hinterlassen, so dass das Ergebnis nicht ganz so perfekt aussieht
-.-
Aber der blaue Schimmer gefällt mir dennoch sehr, wäre toll, wenn es so einen Neon-Nagellack auch gäbe :-)







Uuuh sehr "strahlend" :-D

Sonntag, 15. Juli 2012

REVIEW - UMA Cosmetics Addicted to Nailpolish LE Swatches

Die Addicted to Nailpolish LE von UMA ist schon etwas länger auf dem Markt. Die LE enthält 12 richtig gute Farbtöne, von denen ich 5 mitgenommen habe. Ich habe sie auch schon eine Weile hier auf meinem "Noch-zu-swatchen-Stapel" liegen (siehe dieser Post) und heute hatte ich endlich die Zeit und Muße dazu :-)






Hier sind also die Swatches von den fünf Lacken mit Creme-Finish, die ich aus der LE mitgenommen habe. Alle Swatches sind ohne Base- und ohne Topcoat.





Als erstes UMA Beauty. Dieser Nagellack ist ein schönes Rosa, eher kühl und kein helles Rosa, sondern mittel. Creme-Finish (ohne Schimmer oder Glitzer). Er ließ sich leider sehr schwierig auftragen. Er hat eine sehr dünnflüssige Konsistenz, daher empfiehlt es sich auch wirklich nur dünne Schichten aufzutragen, dafür aber mehrere. Ich habe hier 3 Schichten aufgetragen:








Hier kommt mein Liebling aus dieser LE (obwohl ich eigentlich alle Farben daraus liebe). UMA Model. Sooo eine tolle strahlende Farbe. Blau ist sowieso mein Lieblingston. Ganz frisches, auffälliges Blau. Der Nagellack hat einen silbernen/weissen Schimmer, der ihn noch mehr glänzen lässt. Topcoat ist hier nicht drauf, er ist von selbst so glänzend. 2 Schichten reichen vollkommen aus. Die Konsistenz ist perfekt.







UMA Girl. Ooooh ich liebe diese Farbe. Obwohl sie zu meinem Hautton gar nicht passt. Solche Farben sieht man gar nicht bei Nagellacken. Ist es ein Senfgelb oder eher Currygelb? Ich glaube fast helles Currygelb passt besser :-) Richtig geil, weil einfach unerwartet als Nagellack-Farbe :-D Geilooo. Eigentlich ist es eher eine "hässliche" Nagellackfarbe. Aber genau dieses ungewohnte macht es so geil. Ich habe keinen einzigen Nagellack in meiner Nagellacksammlung, der so aussieht.
Dieser Nagellack ist auch ziemlich dünnflüssig und durchsichtig, dafür aber sehr glänzend (Jelly-Finish). Hier sind zwei Schichten.











UMA Babe. Ein helles "gedämpftes" Orange. Ein sehr tragbares Orange also. Auch wunderbar glänzend. Ohne Schimmer = Creme-Finish. Hier sind zwei Schichten aufgetragen. Genauso ein einzigartiger Farbton - kenne keinen anderen Nagllack in der Farbe.














UMA Vamp. OMG was für ein tolles Rot! Ich weiss gar nicht wie ich es bezeichnen kann, Feuerlöscherrot ist es nicht. Es ist ein fast (!) grelles, auffälliges Rot. Wundervoll. Die Konsistenz war gut. Ich habe hier drei Schichten aufgetragen, einfach um die maximale Intensität des Rot-Tons hervorzuholen (so mach ich es immer bei Rottönen). Es ist - wie bei den anderen Swatches dieser LE auch - kein Top Coat in diesen Bildern. Schaut euch mal an wie glänzend das Finish ist.
Sehr sehr toll...










Bei dem Ladenlicht dachte ich, dass Vamp so ziemlich wie Olé Caliente von Essie aussieht. In der Flasche sieht man den Unterschied auch nicht so. Aber auf den Fingernägeln schon.
Also habe ich Ole Caliente von Essie (rechts) vs. UMA Vamp geswatcht (links). Man sieht eindeutig, dass Vamp wärmer ist, mehr rot. Ole Caliente ist mehr kalt - geht eher ins pinke, ein kühleres Rot also. Also kein Dupe!









Insgesamt bin ich sehr begeistert von der Addicted to Nailpolish LE. Ich habe fünf von zwölf Nagellacken gekauft, was für eine LE bei mir sehr viel ist. Denn die meisten Farbtöne, den Kosmetikfirmen in LEs rausbringen habe ich als Nagellackjunkie ja schon - will heissen: Es sind richtig einzigartige Farben dabei.
Ich liebe es, dass UMA mal die Grenzen des auf dem Nagellack-Markt in Deutschland üblichen Einheitsbrei überschritten hat und auch mal in Nagellackform eher selten anzutreffende Farben rausgebracht hat. Ich lobe diesen Mut :-) Ein Bravo und Applaus für UMA für diese wirklich sehr gelungene LE :-)



Samstag, 14. Juli 2012

Lazy Days Manicure - EPIC Layering Post - aus 1 Mani mach 5 :-) und Pahlish Candy and Ronnie


Ich habe diese (Arbeits-)Woche komplett mit einer Layering Mani über die Bühne gebracht, die den ein und denselben Nagellack als Ausgangspunkt hatte: Essence Miami P'Ink.

Angefangen hat es damit:




Dann hatte ich Lust auf einen Glitter darüber. Ausgewählt habe ich "Candy and Ronnie" von Pahlish, nachdem ich festgestellt habe, dass dieser gar nicht deckend ist und sich wohl nur als Topcoat eignet (entgegen der Behauptung auf der Verkaufsseite bei Etsy 3 Schichten würden für ein deckendes Ergebnis reichen - dem war leider nicht so, Candy and Ronnie blieb durchsichtig).
Das Pink von Miami P'Ink wurde tatsächlich an die lila Farbe von Candy und Ronny angepasst. Sehr schön!







Das ganze wollte ich etwas "jelly-ger" haben. Mir fiel ein, dass ich von Amys Nail Boutique noch einen neonfarbenen Pink-Jelly hatte. Diesen habe ich dann am nächsten Tag über die Mani zuvor gegeben - Amys Nail Boutique Neon Pink Jelly:







Aaah das was dabei rauskam war eher mein Fall, denn die Mani wurde wieder koralliger und ich stehe zur Zeit so sehr auf Korall-Töne! Durch den Neon Pink Jelly sehen die Glitter aus, als wären sie in Gelee eingelassen. Und ein Topcoat ist nicht nötig, denn der Jelly-Lack hat einen starken Gloss-Glanz. :-)

Ich hatte aber immernoch nicht genug Jelly und am nächsten Tag wollte ich es etwas pastelliger haben :-D Also habe ich Essence Colour and Go - Sweet as Candy drübergegeben und zwar ganze zwei Schichten :-D







Ich war nicht zufrieden damit, dass "Sweet as Candy" so streifig aussieht auf den Fotos. Aber in Wirklichkeit sind diese kaum wahrnehmbar!


Und am 5. Tag habe ich dann noch ein bisschen mehr einen Effekt gewollt. Ich hab nochmal Essie Shine of the Times gegeben.
Mein absoluter Lieblings-Layer-Nagellack! Den kann man über alles geben, er sieht immer phantastisch aus. Ich habe ihm noch keinen eigenen Blog-Post verpasst, aber das kommt noch!

Hier ist also die End-Mani :-D
10 Schichten Nagellack insgesamt, eine Ausgeburt der Nagellack-Hölle :-D



Freitag, 13. Juli 2012

REVIEW Essence Miami Roller Girl - Blush Dates on Skates, Miami P' Ink Nagellack und Vice Vice Baby Lidschatten

Ich bin letzte Woche bei meinem Rossmann-Einkauf an dem Trend Edition-Aufsteller Essence "Miami Roller Girl" vorbeigekommen.







Natürlich konnte ich nicht anders als denn supergeilen pinkfarbenen Nagellack mitzunehmen. Das Pink war so satt. Ausserdem habe ich den Blush 01 Dates on Skates mitgenommen, wegen dem schönen Farbverlauf. Er hat ein bisschen Ähnlichkeit mit dem Blush Colour Bomb aus der Revoltaire LE von Catrice!
Bei Gelegenheit werde ich die beiden zusammen swatchen, denn ich hab sie beide.

Also zum Nagellack Miami P' Ink:

Sehr sehr geile Konsistenz. Das ist die neue Gel-Formel der Nagellacke. Ich sehe schon jetzt, dass einige ihre Schwierigkeiten damit haben werden. Denn die meisten Lacke auf dem Markt (und auch die von Essence bis jetzt) brauchen ihre 2-3 Schichten. Das macht die Oberfläche des Nagellacks automatisch makellos glatt - dadurch, dass er einfach dünnflüssiger ist.
Diese neuartige Formel der Essence-Lacke ist aber anders: Sie deckt schon in einer Schicht, evtl. braucht man eine zweite um etwaige "blanke" Stellen zu korrigieren.
Ich habe diese Swatches mit nur einer Schicht gemacht - ganz ohne Clean-up!
Die dickflüssige, deckende, gelige Konsistenz des Lacks macht den Auftrag fast mühelos und nahezu patzerfrei.

Die Farbe an sich ist toll. Ein richtig intensives, aber nicht zu kühles Pink im Creme-Finish. Ganz mein Ding.

Ich habe hier auch keinen Topcoat aufgetragen. Die neuartige Formel scheint richtig glossy zu trocknen. Allerdings hatte ich so meine Zweifel, was die Haltbarkeit angeht, so ganz ohne Topcoat.

Dies ist die Mani - Essence Miami P'Ink:





Was die Haltbarkeit angeht, so haben sich meine Befürchtungen bestätigt. Nach nur 5 Stunden Büroarbeit sah meine Mani so aus:




Übelste Tipwear! Aber das kann natürlich auch an meinem Basis-Nagellack liegen: Gelous. Vielleicht ist es mit anderen Nagellacken darunter besser bzw. ganz ohne.

Ich werde auf jeden Fall weiterhin Überlacke benutzen, auch mit den neuen Essence-Lacken ;-)

Der Pinsel ist übrigens wohl auch schon der neue. Er ist kürzer und dicker als seine Vorgänger - mir viel lieber. Es lässt sich viel genauer und gleichmäßiger auftragen.


Der Lidschatten Vice Vice Baby (in Anlehnung an die Serie Miami Vice und Ice Ice Baby^^) ist nun auch Bestandteil meiner Sammlung. Habe ihn gekauft, weil er keinerlei groben Glitzer enthält, sondern nur einen leichten Schimmer und es ein schönes Beige ist. Ein Standard-Beige, das man zu jedem AMU verwenden kann. Ein Alrounder also.




Und last but not least: Essence Blush Dates on Skates:




Swatches von links nach rechts:

linke Seite (orange) / peach (einmal komplett von links nach rechts gewischt) / rechte seite (pink)


Aufgetragen:



LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin